Von Ruinen und Vulkanen – Studienfahrt der J1 an die Amalfiküste (2019)

26 SchülerInnen der Jahrgangsstufe 1 reisten Anfang Juni für eine knappe Woche nach Süditalien, um sich mit verschiedenen zivilisatorischen und naturkundlichen Hinterlassenschaften und Phänomenen der Amalfiküste auseinanderzusetzen. Auf dem Programm standen ein Besuch in Pompeji, das 79 n. Chr. durch den Ausbruch des Vesuv zerstört worden war, eine Wanderung in der Mittagshitze auf denselben Vulkan, ein Stadtrundgang durch Neapel, eine Führung durch die Ruinen der Tempelanlagen von Paestum und ein Kurzaufenthalt in Salerno mit seinem beeindruckenden Dom.

Aufgelockert durch teils interaktive Referate von Schülern, Lehrern und Stadtführern konnten wir einen interessanten Überblick über die Amalfiregion bekommen, der sich von 200 v. Chr. bis heute erstreckte. Verschiedene archäologische, geologische, historische und biologische Besonderheiten der Region wurden durch sinnvolle Kurzimpulse der einzelnen Gruppenteilnehmer vorgestellt.

Abseits von kulturellen Pfaden konnten sich alle an der unmittelbaren Mittelmeerlage unserer Unterkunft in Meta di Sorrent erfreuen. Bei hervorragendem Wetter, guter Küche und ausgewogenem Kultur- und Freizeitprogramm herrschte stets gute Laune, sodass auch die Verspätung auf dem Rückflug nicht negativ ins Gewicht fiel.

 Italien 4

Premium Logo CYMK1

Schule ohne Rassismus

logo starkstaerkerWIR

jd2

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen