Verantwortung 16 9

Wir wollen gesund bleiben und helfen alle mit - Hygienekonzept im Schuljahr 2020/21

1.Zentrale Hygienemaßnahmen:

Abstandsgebot: Die Lehrkräfte, Eltern, Beschäftigten und andere Erwachsene haben in den Schulen untereinander das Abstandsgebot von 1,50 m einzuhalten. Zu den und zwischen den Schülerinnen und Schülern gilt das Abstandsgebot nicht.

Konstante Gruppenzusammensetzungen: Wo immer möglich, sollte sich der Unterricht auf die reguläre Klasse oder Lerngruppe beschränken. Sofern es schulorganisatorisch erforderlich ist, kann die Gruppe auch innerhalb der Jahrgangsstufe klassen-oder lerngruppen-übergreifend gebildet werden. Eine jahrgangsübergreifende Gruppenbildung ist grundsätzlich nicht möglich. Ausnahmen bilden bereits jahrgangsgemischt zusammengesetzte reguläre Klassen bzw. Lerngruppen. Weitere Ausnahmen bilden die gymnasiale Oberstufe und die Bildung von Kursen in Kooperation mit anderen Schulen, jeweils sofern dies erforderlich ist, um den Schülerinnen und Schülern ausreichende Wahlmöglichkeiten zu bieten oder Bildungsangebote überhaupt zu. Im Ganztag sollte eine jahrgangsübergreifende Gruppenbildung möglichst vermieden werden.

Gründliche Händehygiene: (z. B. nach dem Naseputzen, Husten oder Niesen; nach der Benutzung von öffentlichen Verkehrsmitteln; nach Kontakt mit Treppengeländern, Türgriffen, Haltegriffen etc., vor und nach dem Essen; vor dem Aufsetzen und nach dem Abnehmen einer Mund-Nasen-Bedeckung oder eines Mund-Nasen-Schutz, nach dem Toiletten-Gang, vor und nach dem Sportunterricht) durch regelmäßiges Händewaschen mit hautschonender Flüssigseife für 20 – 30 Sekunden oder, wenn dies nicht möglich ist, durch Händedesinfektion.

Husten- und Niesetikette: Husten und Niesen in die Armbeuge gehören zu den wichtigsten Präventionsmaßnahmen! Beim Husten oder Niesen größtmöglichen Abstand zu anderen Personen halten, am besten wegdrehen. Keine Berührungen, Umarmungen und kein Händeschütteln praktizieren.

Mund Nasen Bedeckung: Außerhalb des Unterricht muss auf dem Schulgelände auf allen Begegnungsflächen (Flure, Treppenhäusern, Toiletten und Schulhof) eine Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden. Dazu gehören auch die Haltestellen für den öffentlichen Nahverkehr.

2.Raumhygiene

Besonders wichtig ist das regelmäßige und richtige Lüften aller Räume, da dadurch die Innenraumluft ausgetauscht wird. Mehrmals täglich, mindestens alle 45 Minuten, ist eine Querlüftung bzw. Stoßlüftung bei vollständig geöffneten Fenstern, ggf. auch Türe über mehrere Minuten vorzunehmen.

3.Infektionsschutz in den Pausen

Die Pausen sollten möglichst an der frischen Luft verbracht werden. Dazu benutzen die Klassen verschiedene Pausenhöfe:

  • Die Klassen 5-7 verbringen Ihre Pausen auf dem Sportplatz
  • Die Klassen 8 und 9 auf dem Schulhof am Karree
  • Die Klassen 10, J1 und J2 auf dem Schulhof bei der Wendeplatte
Außer für den Raumwechsel sind die Flure freizuhalten, wer in der Pause im Schulhaus bleiben möchte, verbringt diese in seinem Klassenzimmer.
Die gesamte Pausenzeit wird zum Lüften verwendet.
Die Klassenzimmer werden nicht abgeschlossen.
Die Anzahl der Aufsichten wird erhöht.

4.Wegeführung und Unterrichtsorganisation

In unseren Fluren gilt das Einbahnstraßenprinzip.

Um zu vermeiden, dass zu viele Schülerinnen und Schüler gleichzeitig die Waschräume aufsuchen, finden die Toilettengänge hauptsächlich in den Unterrichtszeiten statt.

Um die Schülerströme zu entzerren nutzen die Klassen unterschiedliche Eingänge:

  • Klasse 5 und 6 vorzugsweise den Eingang bei der Tischtennisplatte
  • Alle Kinder, die mit der Schönbuchbahn kommen, benutzen den Eingang an der Wendeplatte –
  • alle anderen den Eingang von Seiten der OHG-Halle.

An den Haltestellen der Busse und der Schönbuchbahn müsse die Abstands- und Hygieneregeln eingehalten werden. Im öffentlichen Personennahverkehr muss ein MNS getragen werden. Die Klassenlehrerteams weisen die Schülerinnen darauf hin und kontrollieren stichprobenartig die Einhaltung.

5.Meldepflicht und Corona App

Sowohl der Verdacht einer Erkrankung als auch das Auftreten von COVID-19 Fällen ist über die Schulleitung Schulen dem Gesundheitsamt und der zuständigen Schulaufsicht zu melden.

 Die Benutzung der Corona App wird allen am Schulleben beteiligten empfohlen. Die Schulordnung bzgl. der Handynutzung wird für die Benutzung der Corona App aufgehoben.

 

als Download: HygienemaßnahmenWir wollen gesund bleiben

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.