Rebekkastetterlandtag

„Komm heraus, mach mit“ – so lautet das Motto des Schülerwettbewerbs des Landtags von Baden-Württemberg zur Förderung der politischen Bildung. Bei dem jährlich stattfindenden Wettbewerb geht es darum, zu aktuellen brisanten politischen Themen Stellung zu nehmen.

Die Themen sind dabei vielfältig und stammen aus allen Bereichen von Politik und Gesellschaft, dabei weißen diese stets eine hohe Aktualität und Relevanz auf, sodass es Themen sind, die bewegen. Die Form der Auseinandersetzung mit den Themen ist dabei vielfältig und reicht von der Erörterung über die Reportage bis hin zum Poster oder einem Song.

Ich, Florian Stupp aus der Jahrgangsstufe 2, habe mich in meiner diesjährigen Arbeit in Form einer Erörterung mit dem Thema „Mehr als Bewegung – ist Sport systemrelevant?“ beschäftigt. Mich faszinierte bei dem Thema die hohe Aktualität, da während den Hochzeiten der Corona-Pandemie und dem geltenden Lockdown Sport von der Politik in vielen Fällen verboten und im Gegensatz zu beispielsweise der Lebensmittelversorgung oder dem Gesundheitswesen als nicht systemrelevant eingestuft wurde. In der Erörterung ging es dann um die Abwägung von Argumenten für und gegen die Systemrelevanz von Sport, also der Frage, ob Sport unsere Gesellschaft am Laufen hält.

Das Fazit nach Abwägung der Argumente lautete dabei „Sport hat Eigenschaften und Daseinsfunktionen, wie etwa die Unterstützung des Gesundheitssystems und den kulturellen Austausch sowie die Stärkung des Zusammenhalts in der Gesellschaft, die eine Einstufung von Sport als systemrelevant in jedem Fall rechtfertigen“, da der Sport viele dieser Aufgaben jedoch nicht alleine übernimmt und wir während der Corona-Pandemie auch ohne den Sport in Vereinen auskamen, ist eine unmittelbare Systemrelevanz nicht gegeben. „Allerdings trägt der Sport dazu bei, dass unsere Gesellschaft gut funktioniert, dass Menschen glücklich sind, sich gegenseitig Kennenlernen, dass Menschen ihre besten Leistungen abrufen können. Der Sport ist ein Ausgleich, ein Ausgleich zu einer Gesellschaft, die nur darauf fokussiert ist, zu funktionieren. Und solch ein Ausgleich ist wichtig, um eine nachhaltig funktionierende Gesellschaft zu haben.“

Für die Erörterung wurde ich von der Landtagspräsidentin Muhterem Aras und dem Beirat des Schülerwettbewerbs des Landtags mit einem ersten Preis ausgezeichnet. Dieser ist mit einem Geldpreis verbunden. Weiter beinhaltet der Preis als besondere Erinnerung eine Silbermünze des Landtags von Baden-Württemberg.

Die Preisverleihung fand dabei bei uns an der Schule statt und wurde durch Herrn Hans Dieter Scheerer, Landtagsabgeordneter der FDP für den Wahlkreis 06 Leonberg – Herrenberg, durchgeführt. Er übergab mir die Silbermünze sowie die Urkunde für den ersten Preis.

Florian Stupp (J2)

Herr H.-D.Scheerer, Mitglied des Landtags von BW (FDP), überreicht Florian Stupp den 1.Preis des Wettbewerbs Landtags von Baden-Württemberg.

Wir gratulieren Florian herzlich zu diesem tollen Erfolg!

Hier finden Sie die Eröterung