claim

Latein

Quo Vadis? Vademecum!
(Wohin gehst Du?)  (Komm mit mir)

Willkommen auf der Latein-Seite des OHG!

Latein - Muttersprache Europas
Nur noch wenige Leute sprechen Latein heute (so wie die katholische Führungselite im Vatikan), dabei war Latein über viele Jahrhunderte hindurch die Sprache der Gebildeten in Europa. Deshalb hat diese Sprache die europäische Kultur und ihre Sprachen bis heute stark geprägt. So stammen viele Fremdwörter vom Aquarium (Ort für Wasser) über den Computer (einer, der zusammenrechnet) bis zum Video ("ich sehe") aus dem Lateinischen. Im Englischen und Französischen stammen zwischen 60-80% aller Wörter aus dem Lateinischen.
Auch die Grammatik, die Struktur unserer Sprache, basiert auf Latein. Daher behaupten viele Leute, sie hätten erst richtig Deutsch gelernt, indem sie Latein lernten.

Latein am OHG
In Klasse 6 beginnt der Unterricht mit der Lehrbuchphase.
Unser vielseitiges und mit vielen Zusatzmaterialien ausgestattetes Lerhbuch heißt Prima und begleitet Euch bis zur Klasse 9/10, in der die Lektürephase beginnt.

Ab da werden je nach Interesse die Texte lateinischer Autoren gelesen und interpretiert, so etwa die Klassiker Cicero, Ovid, Catull, Seneca und Caesar aber auch Plinius, Martial, Vergil, oder mittelalterliche Autoren wie die Carmina Burana und Marco Polo.

Beispiele für Projekte am OHG
► Tonlämpchen Töpfern (Klasse 6)

► LUEK-Kästen

► Römisch Kochen (und Essen!  -  Klasse 8)

► Exkursionen nach Hechingen/Stein oder Köngen (Klasse 6/7)

► Theaterstücke (selbst gespielt oder Besuch im Theater)

► Studienfahrt nach Trier, der ältesten Stadt Deutschlands und zeitweiligen Hauptstadt des römischen Reichs (Klasse 10)
<Link zu Bericht>


Welche Art von GFS du in Latein machen kannst erfährst du hier Latein-GFS (download)

Coole Links zu Latein:

http://www.antikefan.de/index.php
u.a. Reisetipps zu vielen antiken Stätten

http://www.prolatein.de/
umfassendes Portal mit vielen Links

http://areena.yle.fi/1-1931339
Nachrichten der Woche auf Latein (Radiophonia Finnica) - ein Muss!

http://www.comedix.de/
alles über die Welt von Asterix und Obelix

http://www.frag-caesar.de/
Bei akutem Hilfsbedarf :-)

http://www.interrete.de/spiele/spiele.html
Spiel über Spiele

 Warum überhaupt Latein?
Die Fachschaft Latein am Otto-Hahn-Gymnasium hat für Sie ein Informationsblatt zusammengestellt, das Sie hier herunterladen können.

 

Regelmäßig fahren unsere Lateiner nach Trier: Auf den Spuren der Römer – Exkursion in die älteste Stadt Deutschlands

Mittwoch, 16.07.14
Wir trafen uns gemeinsam mit unseren Begleitlehrern Herrn Etzold und Frau Abele um 7.45 Uhr an der Wendeplatte am OHG. Nachdem das gesamte Gepäck im Bus verstaut worden war, ging es endlich auf nach Trier – der ältesten Stadt Deutschlands.
Trier3Nach knapp vier Stunden Fahrt kamen wir in Borg, einem Ort, der eine Stunde von Trier entfernt ist, an. Dort legten wir unseren ersten Zwischenstopp ein, um eine Römervilla zu besichtigen und gemeinsam Mittag zu essen. Es gab – ganz nach dem Motto unserer Exkursion: auf den Spuren der Römern - römische Brötchen. Am Nachmittag kamen wir in Trier an und konnten unsere Zimmer im Kolpinghaus, der dortigen Jugendherberge, beziehen. Nach kurzer Verschnaufpause machten wir uns auf, um Trier zu erkunden. Zuerst besuchten wir das Wahrzeichen der Stadt: die Porta Nigra.  Dort wurde auch das erste Kurzreferat gehalten. Wir hatten uns vorab in Kleingruppen geteilt und jede Gruppe bildete eine Experten-Gruppe, die den anderen ein Wahrzeichen Triers vorstellen sollte. Damit waren wir also unsere gegenseitigen Reiseführer. Anschließend hatten wir Zeit zur freien Verfügung, die von den allermeisten zum Shoppen genutzt wurde. Um 19.30 Uhr aßen wir dann gemeinsam im Kolpinghaus zu Abend und ließen den ersten Tag unserer Exkursion mit einem Film über das antike Trier ausklingen.

Donnerstag, 17.07.14
Nach einem reichlichen Frühstück machten wir uns um halb neun auf zur Römerbrücke, einer original erhaltenen Brücke über die Mosel, die heute von Autos, Fußgängern und Radfahrern genutzt wird. Trier2 Danach wanderten wir zu den Barbarathermen und den Kaiserthermen. Letztere sind noch sehr gut erhalten. Wir konnten sogar in die Katakomben der Thermen gehen. Anschließend gingen wir in das Landesmuseum, wo es allerlei Interessantes zu bestaunen gab: ein Model vom antiken Trier, einen Goldschatz, zahlreiche Mosaike, das Weinschiff,…
Nachdem wir ein wenig Freizeit gehabt hatten, besichtigten wir zuerst die Palastaula und dann den Trierer Dom mit der Liebfrauenkirche, die beide zum UNESCO-Welterbe zählen.
Abends machten wir eine Erlebnisführung in der Porta Nigra, die uns allen sehr gut gefallen hat. Nach dem Abendessen ließen wir den Tag gemeinsam ausklingen: einige saßen gemütlich beisammen, andere spielten Gesellschaftsspiele oder gingen spazieren.

Freitag, 18.07.14
Trier1Nachdem wir gefrühstückt, gepackt und unsere Zimmer verlassen hatten, brachen wir gemeinsam zu unserem letzten Highlight auf: dem Amphitheater. Dieses liegt etwas außerhalb von Trier, ist aber trotzdem innerhalb von einer halben Stunde zu Fuß gut zu erreichen. Dort stellten wir uns die Frage, wie die Römer sich ohne Lautsprecher in der großen Arena verständigten und führten kurzer Hand den Selbsttest durch.  
Anschließend hatten wir Freizeit und rüsteten uns für die bevorstehende Busfahrt. Mit einer knappen Stunde Verspätung machten wir uns dann -  entlang der Mosel - um 13.45 Uhr auf den Weg nach Böblingen. Im Bus herrschte trotz der Hitze beste Stimmung, die auch durch zahlreiche Staus nicht abnahm. Wir machten sogar noch einen Stopp auf dem Parkplatz am Hockenheimring und konnten diesen bewundern.

Abschließend lässt sich sagen, dass die Exkursion bei uns allen sehr gut ankam. Dazu hat sicherlich neben dem guten Wetter, der tollen Unterkunft und dem idyllischen Trier auch die gute Planung unserer beiden Begleitlehrer beigetragen. Einen herzlichen Dank also an Herrn Etzold und Frau Abele, die diese Exkursion überhaupt erst möglich gemacht haben!

Von Julia Kientzle (Presse-AG)

 

Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern

Aktuelle Termine

GLK
Mittwoch, 20. Dezember 2017
Letzter Schultag vor den Weihnachtsferien
Donnerstag, 21. Dezember 2017

Termine Schuljahr 2017/18

Unser Leitbild

ankerGemeinschaft ist unsere Stärke.

Jeder ist uns wichtig.

Wir lernen für das Leben.
Das komplette Leitbild lesen Sie hier.