claim

Gesundheitsprävention

Obst und Fleisch als Konkurremz
Im Rahmen des Soko (Sozialkompetenz)-Unterrichts war die Klasse 8a des Otto-Hahn-Gymnasiums Böblingen am Dienstagvormittag (16.7.) im Ernährungszentrum mittlerer Neckar in Ludwigsburg, um dort gemeinsam zu kochen und etwas über die Bedeutung von Obst in der Ernährung zu erfahren.

soko kochenObwohl eine Abwechslung zum normalen Unterricht meist recht freudig von allen Schülerinnen und Schülern begrüßt wird, kam dieses Mal doch große Skepsis auf: “ Was, wir gehen kochen? Da gibt’s sicher nur so gesunde Sachen!?“ Und: „Ohne Fleisch gehe ich erst gar nicht mit…“
Trotzdem standen auch die Skeptiker morgens zur Abfahrt in Böblingen am Bahnhof bereit. Mit S-Bahn und Bus kann das Ernährungszentrum in Ludwigsburg gut erreicht werden. Jedes Jahr findet dort im Foyer eine Ausstellung zu einem Ernährungsschwerpunkt statt. Referenten begleiten die Klasse in der Ausstellung und es ist möglich, danach gemeinsam zu kochen. Mehrfach schon nutzten Klassen des OHGs in Böblingen dieses Angebot.
In der Ausstellung wurden vielseitige Aspekte zum Thema Obst besprochen. Bunte Schautafeln und eine Einbindung der Schüler unterstützten die Führung der Referentin Britta Maschke. Erst auf den zweiten Blick entdeckten die Schüler, dass das Obst an verschiedenen Mitmachstationen durch dauerhaftes Kunstobst ersetzt war. Inhaltstoffe, regionaler Einkauf, Vorteile von saisonalem Einkauf, Aufbewahrung und der Vergleich von purem Obst mit obsthaltigen Produkten waren zum Beispiel behandelte Themen.
Im zweiten Teil des Vormittags wurde die Klasse in zwei Gruppen geteilt. Solange die eine Gruppe noch ein Quiz zum Thema bearbeitete, durfte die andere Gruppe in die Küche, danach wurde getauscht. Natürlich gehörte jeweils eine kleine Hygienebelehrung mit dazu. Kaum mit Schnippeln beschäftigt, wich die Skepsis dem Vergnügen. Das erste Mal einen Hefeteig zu kneten, das ist ein Erlebnis! Auch dass die Apfelwaffeln das Leckerste sein würden, davon waren ihre Hersteller überzeugt. Außerdem wurden ein Fruchtjoghurt und ein Milchshake „gekocht“.
Beim gemeinsamen Essen und Testen war der Andrang auf die vegetarischen Pizzaschnecken so groß, dass die begleitenden Lehrer, Herr Peter Staub und Frau Friedlind Porten, den Eindruck hatten, dass jetzt niemand mehr das Fleisch vermisste. Auch die Apfelwaffeln, der Fruchtjoghurt und der Milchshake fanden großen Zuspruch. Gestärkt und inspiriert machten sich alle zusammen auf den Heimweg.
Ernährung, Entspannung und das Verhältnis zum eigenen Körper sind Themen des Sozialcurrikulums in Klasse 8 des Otto-Hahn-Gymnasiums in Böblingen. Nächstes Jahr wird das Verhältnis zu den Mitmenschen im Blickpunkt sein. In Klasse 9 absolvieren die Schüler ein Sozialpraktikum.

Friedlind Porten

 

Kochprojekt der Klassenstufe 8
Erstmalig nahmen nach den Pfingstferien drei achte Klassen an einem Kochprojekt der AOK Böblingen/Sindelfingen teil. Die Idee entstand schon beim Gesundheitstag im Zusammenhang mit dem Science Kids Programm der AOK. Zudem passte das Thema genau zu unserer SOKO-Einheit „Gesundheit durch Bewegung und richtige Ernährung“. Frau Weinhold konnte zwei engagierte AOK-Mitarbeiterinnen für die Durchführung des Projekts gewinnen. Zur Vorbereitung wurden die Klassen in Gruppen eingeteilt, die neben der Planung der im AOK-Heft ausführlich beschriebenen Gerichte auch für den Einkauf der Zutaten zuständig waren.

Zu Beginn des Koch-Vormittags erzählten die Mitarbeiterinnen der AOK den Schülern einiges über gesunde Ernährung. Jede einzelne Klasse bereitete dann ca. 12 verschiedene gesunde Speisen zu. Da gab es zum Beispiel Kichererbsen-Zwiebel-Aufstrich, Gemüsespieße aus dem Backofen, Knusperfisch und schnelles Beereneis, um nur ein paar Beispiele zu nennen. Bei Fragen konnten sich die Schüler an die zwei Mitarbeiterinnen der AOK wenden, die dann alles ausführlich erklärten. Danach aßen alle zusammen. Natürlich folgte nach dem Kochen und Essen auch Abspülen, Putzen und Aufräumen. Das machte den meisten keinen Spaß, aber auch da halfen alle zusammen. Der Tag war mit einer Menge Spaß gefüllt und teilweise auch lehrreich. Zum Schluss sagte jede Schülerin bzw. jeder Schüler, was ihm/ihr an dem Tag gefallen hat. Eine Schülerin meinte, dass es toll gewesen war mit der ganzen Klasse zu kochen. Vielleicht sollte man das Projekt bei so viel positiver Resonanz jedes Jahr durchführen.

Kathrin T. und Sandra W., 8d
Rudolf Wehr

Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern

Aktuelle Termine

GLK
Mittwoch, 20. Dezember 2017
Letzter Schultag vor den Weihnachtsferien
Donnerstag, 21. Dezember 2017

Termine Schuljahr 2017/18

Unser Leitbild

ankerGemeinschaft ist unsere Stärke.

Jeder ist uns wichtig.

Wir lernen für das Leben.
Das komplette Leitbild lesen Sie hier.