claim

Frankreichaustausch

 

Schüleraustausch Lausanne / Vich 10.3.-15.3. 2014

Voller Vorfreude und Aufregung machten sich am Morgen des 10. März 20 Schülerinnen und Schüler der 8. Klassen gemeinsam mit Frau Leisterer und Herrn Weibert auf den Weg in die Französische Schweiz nach Lausanne. Nach einer entspannten Fahrt wurden wir in Lausanne bzw. in Vich bereits von unseren Austauschpartnern in den Gastschulen erwartet. Nach einem tollen Empfang mit allerlei Leckereien und einer kurzen Besichtigung der Schulen ging es anschließend gemeinsam mit unseren Austauschpartnern in die jeweiligen Gastfamilien, wo wir alle sehr nett empfangen und aufgenommen wurden und uns sofort wohl fühlten.
Dann neigte sich der erste Tag auch schon dem Ende zu. Am Dienstag hieß es dann für uns alle: „Ab in die Schule“. Das war eine sehr interessante neue Erfahrung für uns Deutsche, denn der Unterricht war total anders als bei uns und natürlich auf französisch. Nach dem Mittagessen in der Schule trafen wir uns am Nachmittag für einen Stadtrundgang wieder, bei dem wir die wunderschöne Altstadt und unter anderem die Kathedrale von Lausanne besichtigten. Wieder an der Schule angekommen, ging es wieder zurück in die Gastfamilien, in denen wir den Abend verbrachten. Am Mittwoch Morgen trafen wir uns wieder an der Schule und spazierten gemeinsam zum Hafen, wo auch schon das Schiff wartete, das uns nach Evian auf der französischen Seite des Genfer Sees brachte. Auch hier schauten wir uns erst gemeinsam die Stadt an, bevor wir Zeit bekamen, uns frei in Evian zu bewegen. Dabei hatten es uns vor allem die zahlreichen kleinen Confiserien und Bäckereien mit den vielen französischen Leckereien angetan. Nachdem uns das Schiff wieder nach Lausanne zurückgebracht hatte, wurden wir von unseren Austauschpartnern abgeholt, um gemeinsam mit ihnen den Nachmittag zu verbringen. Am Donnerstag stand dann die gemeinsame Exkursion mit unseren Austauschpartnern an. Wir besuchten die Schaukäserei in Gruyère, wo wir etwas über die Käseherstellung lernten und im Anschluss noch das Schloss und das Dorf Gruyère besichtigten, was ebenfalls sehr interessant war . Nach einem gemütlichen Picknick fuhren wir weiter zur Schweizer Schokoladenmarke „Cailler“. Wir bekamen dort eine tolle Führung mit vielen Informationen über Schokolade und die Herstellung von Cailler- Schokolade und am Ende durften wir sogar noch so viel Schokolade probieren wie wir wollten. Natürlich wurde danach noch etwas eingekauft, bis es wieder zurück zur Schule und in die Familien ging, in denen wir den Abend ausklingen ließen. Am Freitag mussten wir vormittags dann nochmal in die Schule und besuchten nachmittags das Olympische Museum in Lausanne, was wiederum sehr schön und interessant war. Nach dem Abend in den Gastfamilien war die Woche dann auch schon zu Ende und wir trafen uns alle am Samstag Mittag am Bahnhof, um wieder zurück nach Böblingen zu fahren. Alles in Allem war es eine wunderschöne und erlebnisreiche Woche in der Schweiz, die leider viel zu schnell vorbeiging. Wir alle freuen uns auch schon auf den Besuch der Schweizer in Böblingen.
Wir bedanken uns alle bei der Gastschule in Lausanne und Vich und bei unseren Gastfamilien für die freundliche Aufnahme und die tolle Woche. Und natürlich auch bei unseren Begleitlehrern Frau Leisterer und Herr Weibert für die tolle Unterstützung und die Gestaltung der Woche. Vielen Dank dafür.
Carolin Volz, 8c

 

Franckreischaustausch 2013

Vom 12. bis zum 20. März sind wir, die achten Klassen, nach Frankreich gereist. Von Stuttgart aus sind wir über Paris nach Baugé, das im Anjou liegt, gefahren, wo uns die Gastfamilien abgeholt haben. 
Am Anfang war es total ungewohnt, nur noch Französisch um sich herum zu hören. Alle haben so schnell gesprochen, dass man überhaupt nichts verstanden hat. Erst am Ende sind wir dann öfter mitgekommen. Die Dörfer, in denen unsere Gastfamilien lebten, waren viel weiter auseinander als hier und bestanden zum Teil nur aus drei Häusern.
Am ersten Tag besuchten wir mit unseren Austauschschülern die Schule, die bei ihnen jeden Tag bis fünf Uhr geht. Die folgenden Tage erkundeten wir die Gegend um Baugé herum. Im Loiretal findet man neben vielen Schlössern auch sehr viele Höhlen, die man Troglodytes nennt. Wir besuchten zum Beispiel ein in den Boden gegrabenes Dorf („La cave aux moines“) und den Strand von Pornic. Leider war es viel zu kalt zum Baden. Außerdem mühten wir uns bei einer Rallye quer durch Nantes ab und konnten danach noch in der Stadt herumlaufen, uns umsehen und shoppen. Natürlich probierten wir auch alle möglichen Arten von Crêpes: Crêpes mit Nutella, Butter und Zucker, Marmelade… Das Wochenende verbrachten wir bei unseren Gastfamilien.
Auf der Rückfahrt legten wir noch einen Zwischenstopp in Paris ein, bei dem wir den Eiffelturm bewunderten, den Arc de Triomphe besichtigten und die Avenue des Champs-Élysées entlanggingen. Obwohl es natürlich viel zu wenig Zeit war um Paris richtig zu sehen, war es super. Wir alle fanden die Zeit dort wunderschön und wollen unbedingt wieder hin.

A.Dieterich, Klasse 8b


Bereits zum vierten Mal findet der Schüleraustausch mit Baugé, einer kleinen Stadt im Anjou, statt.  Seit 2008 besteht nun die Partnerschaft zwischen den beiden Schulen. Durch einen Lehrerwechsel kam es leider zu einer kleineren Pause. Mit Jean-François Rio und Pierre Grande kommt nun eine neue Lehrergeneration nach Böblingen und begleitet die Gruppe von 18 Schülerinnen und Schülern. Auf dem Programm stand zuallererst der Empfang im Rathaus, sowie der Besuch der Bäckerei Voß in Stuttgart-Ost. Hier lernten die französischen Gäste Laugengebäck anzufertigen und durften danach ihre selbstgemachten Brezeln und Spatzen zum Abendessen in der Gastfamilie mitnehmen. Im Vordergrund steht das Erkunden der Region durch Besuche in Esslingen am Neckar, Ludwigsburg und Stuttgart. Ein gemeinsamer Ausflug, an dem deutsche und französische Schüler teilnehmen, darf natürlich nicht fehlen. Am Bodensee wird demnach die deutsch-französische Freundschaft gefeiert und genossen.

S. Popovic
Weitere Infos über die Schule findet man unter http://chateaucoin.anjou.e-lyco.fr/ Jugend gehalten und damit die deutsch-französische Freundschaft eingeläutet.

Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern

Aktuelle Termine

Berufspatenabend
Freitag, 20. Oktober 2017
Elternbeiratssitzung
Montag, 23. Oktober 2017
Poetry Slam
Mittwoch, 25. Oktober 2017

Termine Schuljahr 2017/18

Unser Leitbild

ankerGemeinschaft ist unsere Stärke.

Jeder ist uns wichtig.

Wir lernen für das Leben.
Das komplette Leitbild lesen Sie hier.